SVG Vereinsnachrichten

 


2. Mannschaft
SVG II – SG Leidersbach/Roßbach 0:0
Gut besetzt und voll motiviert starteten wir ins Spiel. Wir
waren dem Tabellenletzten überlegen schafften es aber nicht
den Ball im Tor zu versenken. Zu viele Chancen wurden vergeben.
Wenn man keine Tore schießt kann man eben auch nicht gewinnen. Schade!
Es spielten: TW A. Dicky, B. Koo, M. Lingerski, P. Amrhein, P. Eisert,
L. Giegerich, M. Vogel, N. Haun, C. Wilhelm, R. Adrian, S. Gräber,
P. Post, A. Vardanyan


A-Jugend
SG SVG-SpVgg Niedernberg – SV Erlebach  3:3
In einem, zeitweise sehr hitzigen Spiel, bei dem der S
Schiedsrichter oft in falschen Momenten die Pfeife leider stumm lies,
konnten wir nach einem Halbzeitrückstand von 1:2 in den Schlussminuten
ein glückliches 3:3 einfahren. Um in der Tabelle oben mitzuspielen, muss
man allerdings in solchen Spielen einen kühlen Kopf bewahren, als Mannschaft
zusammenspielen und noch mehr füreinander kämpfen.
Tore: 2xD.Geis, 1xM.Eppig

 


E-Junioren
SV Stockstadt – SVG  0:5
3-facher Punktgewinn beim SV Stockstadt
Einen ungefährdeten Auswärtserfolg feierte die Wällschter "U11" auf
dem Stockstädter Kunstrasen. Zu bemängeln war einzig die Chancenverwertung,
denn spielerisch machten es die Jungs richtig gut. Was die Trainer
besonders freute, dass die Mannschaft keinen Gegentreffer kassierte.
Kapitän Leon steuerte 3. Treffer zum Sieg bei, ansonsten konnten sich
Marlon und Liam in die Torschützenliste eintragen. Bei den zwei
gefährlichen Stockstädter Konter konnte sich unser Keeper Lian durch
hervorragende Paraden auszeichnen.
Wir bedanken uns bei Lian (Tor), Liam, Arda, Leon (C), Nathan,
Hüseyin, Luca und Yasin.
Danke an die wenigen Eltern, welche sich engagieren
und durch SV-Helferdienste etwas Geld für die Mannschaftskasse einbringen.

 

SV FREIZEITSPORT

SVG – Abteilung Nordic Walking
Ab Donnerstag, 4.10.2018, findet der Lauftreff wieder nachmittags
um 14.30 Uhr statt. Treffpunkt wie immer am SV-Heim.

 


BASKETBALLGEMEINSCHAFT BG MAIN ELSAVA SVG-TVE

Regionalliga Damen
BG Main-Elsava  – TV Marktheidenfeld    55:69 (13:8,29:33,39:50)
Der BG gelang ein guter Start ins Spiel gegen den Topfavoriten.
Durch gute Verteidigung und mutiges Angriffsspiel dominierte das
Heim-Team die erste Phase der Partie (9:2,5.). Der TVM versuchte
nach Korberfolgen die Angriffsbemühungen der BG-Girls durch ihre
gefürchtete Zonenpresse zu stören. Doch das gelang aufgrund der
geringen Trefferanzahl zunächst kaum. Mit zunehmender Spielzeit
kam aber auch der Gast im Angriff besser ins Spiel und konnte
durch ihre Centerspieler etwas Fahrt aufnehmen. Aber die BG konterte
im Gegenzug die Presse des TVM mehrmals aus und lag so auch gegen
Ende des zweiten Viertels noch in Führung (25:22,17.). Im Schlussspurt
der ersten Hälfte ging der Heimmannschaft aber ein wenig der Sprit aus
um das hohe Tempo durchzuziehen. Ein paar kleinere Fehler, vergebene
Freiwürfe und die Routine der höherklassig erfahrenen Gäste sorgten für
einen knappen Halbzeitrückstand. Der Start der zweiten Hälfte ging
dann leider nach hinten los. Zum ersten Mal im Spiel griff jetzt
mehrmals nacheinander die Presse der Gäste. Gerade die langen Pässe,
die in der ersten Hälfte noch regelmäßig genau zur Mitspielerin
gekommen waren, flogen jetzt ins Aus oder wurden zur Beute der
athletischen Gästespielerinnen Pfister oder Jochimczyk. Da der TVM
jetzt auch beim Offensivrebound zulegte, konnten sie ihren Vorsprung
deutlich ausbauen 31:43 (24.). Doch die BG wollte noch nicht klein
beigeben und hielt den Rückstand jetzt konstant bei ca. 10 Punkten.
Zum Start ins letzte Viertel gelangen Franziska Witzel 2 Dreier in Folge.
Allerdings wurden diese routiniert von Eva Barthel jeweils mit eigenen
Dreiern gekontert, so dass beim 45:59 (33.) alles gelaufen schien.
Doch die BG hatte noch einen letzten Lauf und konnte 6 schnelle Punkte
in Folge erzielen. Beim Stand von 51:59 kamen die entscheidenden
Angriffe der Partie. Obwohl gut verteidigt wurde und mehrmals Fehlwürfe
der Gäste erzwungen wurden, konnte die BG nicht profitieren. Entweder
es folgte ein eigener, schneller Ballverlust oder die Gäste holten
wiederholt Offensivrebounds. So kam die BG nicht mehr näher heran.
Im Gegenteil: Die Gäste bauten ihren Vorsprung wieder bis zum Endstand aus.
Die BG kann aber mit einem zufriedenen Gesamteindruck aus der Partie gehen.
Phasenweise konnte man dem Topfavoriten Paroli bieten. Lediglich ein
schwächerer 6-Minuten-Abschnitt zum Ende der ersten und Beginn der
zweiten Halbzeit (6:21 Punkte von der 17.-24. Minute) verhinderten
eine ganz enge Partie. Darauf lässt sich für die kommenden Partien aufbauen.
Es spielten: Dorothea Weigelt, Nadja Arnold, Anna Verma, Monique Aulbach,
Alyssa Weigelt (10), Stefanie Fath (6), Franziska Witzel (13/3),
Anna-Maria Laun (12), Madeleine Erbs, Theresia Witzel (12) und Carina Gunold (2)